Die Schrothkur ist hilfreich bei...

  • Stoffwechselstörungen
    Übergewicht, Adipositas, Erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte, Fettleber, Diabetes mellitus Typ 2, metabolisches Syndrom, erhöhte Harnsäurewerte, Gicht, Nierensteinleiden
  • Herz- und Gefäßerkrankungen
    Bluthochdruck, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheiten
  • Chronische Entzündungen
    Nasen-Nebenhöhlen-Erkrankungen, chronische Bronchitis, Entzündungen des Urogenitalsystems, Infektanfälligkeit
  • Chronische Vergiftungen
    Medikamente, Nikotin, Schwermetalle
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
    Wirbelsäulenerkrankung, Arthrosen, chronische Polyarthritis, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Weichteilrheumatismus
  • Magen-Darm-Leiden
    Reizdarm, chronische Obstipation, Divertikulose des Dickdarms
  • Hauterkrankungen
    Ekzeme, Akne, Allergien, Neurodermitis, Psoriasis
  • Migräne
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wasseransammlungen im Körper
  • Unterfunktion der Schilddrüse

 

Die Aufzählungen können nicht vollständig sein, auch kann die Auswirkung eines Krankheitsbildes von Fall zu Fall sehr stark variieren. Bitte im Einzelfall den Arzt schon vorab ansprechen.

© Oberstaufen Tourismus | Deutscher Schrothverband e.V.

Schrothkur bei Diabetes

Die Zahl der an Diabetes erkrankten Menschen liegt in Deutschland derzeit bei über 8 Millionen. Nach Expertenmeinung wird sich diese Zahl in den nächsten zehn Jahren verdoppeln und Diabetes damit zur Volkskrankheit der Zukunft. Einige der häufigsten Ursachen für die Erkrankung an Diabetes mellitus Typ 2 sind Übergewicht, falsche Ernährungsweisen sowie Bewegungsmangel.

Was Ärzte und Kurärzte schon seit Jahren berichten, wurde nun anhand einer zwei Jahre dauernden Pilotstudie unter Leitung von Prof. Dr. Ralf Schiel und Dr. Brigitte Osterbrink nachgewiesen: die Schrothkur hat eine positive Wirkung auf Diabetes mellitus Typ 2. Insgesamt 97 Diabetes mellitus Typ 2 Patienten im Alter von 57 bis 73 Jahren nahmen von November 2010 bis Mai 2011 an der Studie teil.

Die Lebensqualität der Erkrankten konnte deutlich verbessert werden. Durch die kalorienreduzierte Kost, welche gleichzeitig auf Fett, tierisches Eiweiß und Salz verzichtet sowie einem Wechsel von körperlicher Aktivität und Ruhephasen, die zur Regeneration und Stressbewältigung dienen, wird ein Gewichtsverlust erzielt und die Blutwerte normalisieren sich. Auch der Langzeitzuckerwert (HbA1c) wird gesenkt. Dies hat zur Folge, dass Diabetes-Erkrankte während der Schrothkur ihre zucker- und blutdrucksenkenden Medikamente häufig reduzieren und teilweise sogar absetzen konnten.

Besonders wichtig ist die Diabetes-Prävention. Die positiven Resultate der Schrothkur sind am besten, wenn die Kur bereits im Frühstadium durchgeführt wird. Den größten Erfolg in der Diabetes-Behandlung erzielt man nach Ergebnis der Studie übrigens in der dritten Kurwoche.

Checkliste für Schrothkur-Gäste mit Diabetes

Um Sie von Beginn an bestmöglich betreuen zu können, bitten wir Sie, einige Unterlagen zu Ihrer Kur mitzubringen. In unserer Checkliste finden Sie alle wichtigen Informationen.

Checkliste für Schrothkurgäste mit Diabetes

Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes...

Die vier Schroth'schen Säulen

Informationen zu Schroth-Diät, Packungen, Trink- & Trockentagen, Ruhe & Bewegung.

Wunderbare Nebeneffekte Ihrer Schrothkur in Oberstaufen

Als ganzheitliches Naturheilverfahren wirkt die Schrothkur eher unspezifisch - aber dafür umso wirksamer.

Angebote

speziell für die Schrothkur in Oberstaufen finden Sie hier.